EditRegion_width

a sense of topophilia


Topophilia describes the affective relationship between an human being and a place, literally the love for a place (Greek: topo= place and -philia= love for). The way people relate to a place can be based on a variety of aspects: narrative, commodified, dependent or ideological, but the strongest attachments are possibly based on the biographical relations. In these cases a place is an elemental piece of personal history, memories or experiences and becomes part of a person's individual identity.

A few years ago I visited NYC and stayed in an apartment with view of the old deserted Domino sugar refinery and the Williamsburg Bridge. I was looking out of the window when I got the message that my grandfather passed away so unexpectedly, and it was there where the idea to give my life a new direction was born. A few month later I finally moved to New York, living in one of the new high rise buildings overlooking the Lower East Side and East River I could still see the lonely factory building and the bridge - that both became inextricably linked to my destiny - everyday.

Like a poet who re-writes a verse again and again I continue to photograph the two structures repeatedly until I am able to finally let go.


Ein Gefühl von topophilia


Topophilia beschreibt die emotionsbezogene Beziehung zwischen einem Menschen und einem Ort, im wörtlichen Sinne die Liebe zu einem Ort. (Griechisch: toto= Ort und -philia= die Liebe zu). Die Art und Weise, wie Menschen sich mit Orten identifizieren kann auf einer Vielzahl von Aspekten beruhen: erzählerischen, gemeinschaftlichen, abhängigen oder ideologischen. Die stärksten Bindungen basieren jedoch möglicher Weise auf biologischen Beziehungen. In diesen Fällen ist ein Ort ein elementarer Part der Geschichte, Erinnerungen oder Erfahrungen einer Person und wird so ein Stück persönlicher Identität.

Während eines Besuchs in NYC for einigen Jahren, wohnte ich in einem Appartement mit dem Ausblick auf die alte verlassene Domino Zucker Raffinerie und die Williamsburg Bridge. Ich habe aus dem Fenster gesehen, als ich die Nachricht vom plötzlichen Tod meines Grossvaters erhielt, und es war dort, wo die Idee, meinem Leben eine neue Richtung zu geben, geboren wurde. Einige Monate später bin ich tatsächlich nach New York gezogen, vom meinem neuen Zuhause in einem der neuen Hochhäuser, die die Lower East Side und den East River überblicken, konnte ich nun jeden Tag das einsame Fabrikgebäude und die Brücke sehen.

Wie ein Dichter, der einen Vers wieder und wieder redigiert, werde ich die beiden Strukturen solang fotografieren, bis es mir möglich ist, loszulassen.

WB 1
Moving Clouds, Williamsburg Bridge & Domino Sugar Refinery, July 2011
wb5
Under The Bridge, Williamsburg Bridge & Domino Sugar Refinery, July 2011
domino 210 soft
Domino Sugar Refinery, June 2011
Domino 210 flat
Golden Afternoon Light, Domino Sugar Refinery & Williamsburg Bridge, View Across The East River, August 2011
domino becher
Domino Sugar Refinery & Williamsburg Bridge, View Across The East River, Black & White, February 2011
domino1
Domino Sugar Refinery, View Across The East River, February 2011
domino front
Domino Sugar Refinery, East River Park, January 2011
kraehne master
Williamsburg Bridge and 3 Red Cranes, December 2010
bridge winter
Yet Another Season, January 2011